Rechtsanwalt Vertragsrecht München

Egal ob Mietvertrag, Kaufvertrag oder Werkvertrag - das allgemeine Vertragsrecht betrifft fast jeden

Vertragsrecht kompakt

  • Ohne Verträge funktioniert im modernen Wirtschafts- und Privatleben fast nichts mehr
  • Ein Vertrag muss nicht zwingend schriftlich fixiert sein um Gültigkeit zu besitzen
  • Sich fertige Verträge aus dem Internet für eigene Zwecke zu kopieren kann ein großes wirtschaftliches Risiko darstellen

Ob bei der Miete einer Wohnung, beim Kauf eines Automobils oder bei der neuen Mitgliedschaft im Fitness-Club - das moderne Leben ist ohne Verträge nicht vorstellbar. Das gilt insbesondere auch für den privaten Bereich. Das allgemeine Vertragsrecht definiert dabei grundlegende Regelungen in den Fällen, wo keine spezielleren existieren. Grundsätzlich herrscht in unserem Rechtssystem die Vertragsfreiheit, es kann also prinzipiell jeder beliebige Verträge aufsetzen oder eingehen. Diese Vertragsfreiheit wird lediglich da eingeschränkt, wo ein Vertrag offensichtlich gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstößt.

Wichtig im Vertragsrecht ist natürlich das Zustandekommen eines Vertrages. In modernen Rechtssystemen geschieht dies immer durch eine Kombination von Angebot und Annahme. Dabei darf die Annahme natürlich nicht unter Drohung oder Zwang erfolgen, Sie muss persönlich oder durch einen legitimen Stellvertreter erfolgen und es gilt in der Regel eine Bindungswirkung des Angebotes.

Arten von Verträgen

Vertragsrecht - MietvertragFast alles kann heute vertraglich geregelt werden, aber natürlich sind es zumeist die gesetzlich vorgeschriebenen Verträge, die einem die meiste Arbeit machen. Allen Verträgen gemein ist dagegen die Empfehlung sie nicht ohne rechtlichen Beistand zu gestalten, den so nur können die daraus erhofften Vorteile auch gesichert werden und zu erwartende Nachteile und Risiken miniert. Nachfolgend eine Auflistung heute üblicher Verträge, bei denen ich Ihnen als Rechtsanwalt für Vertragsgestaltung beratend und ausführend zur Seite stehe.

Vertragsverletzung im Vertragsrecht

Wenn 2 oder mehr Parteien durch Verträge miteinander verbunden sind, entstehen Probleme natürlich zumeist daraus, dass sich eine der Parteien durch eine Vertragsverletzung benachteiligt sieht. In der Praxis entstehen solche Vertragsverletzungen im Vertragsrecht zum Beispiel in folgenden Fällen:

  • Der Schuldner erbringt die geschuldete Leistung nicht (absichtlich oder unabsichtlich) - z.B. wird der bestellte Artikel nicht geliefert
  • Eine vereinbarte Leistung wird zwar erbracht aber zeitlich verspätet - z.B. wird ein Haus 2 Monate später fertig als vereinbart
  • Die im Vertrag festgelegte Leistung wird nicht in der erforerlichen Qualität erbracht - z.B. verfügt das gekaufte Auto nicht über die versprochene Ausstattung
  • Die geschuldete Leistung wird erbracht, aber es werden andere Pflichten verletzt - z.B. bei einer Heizöl-Lieferung tritt Öl aus und verseucht den Boden des Nachbarn

Solche Vertragsstreitigkeiten führen sehr schnell zu rechtlichen Auseinandersetzungen, weil natürlich Parteien häufig unterschiedliche Ansichten zu Leistungen, Qualitäten oder zeitlichen Verzögerungen haben. Da solche Fälle auch immer im Einzelfall zu betrachten sind und unabhängig vom Vertragsrecht viele andere Rechtsgebiete berühren können, kommt man um einen erfahrenen Rechtsanwalt für Vertragsrecht häufig nicht herum. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann aber nicht nur fachlich im Vertragsrecht helfen, sondern auch häufig die streitenden Parteien als Mediator vor unnötigen Gerichtsgängen bewahren und gezielt Vergleiche ansteuern.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Vertragsrecht in München für Sie tun?

Als erfahrener Rechtsanwalt für Vertragsrecht in München helfe ich Ihnen einerseits bei der Lösung von Vertragsstreitigkeiten aus beliebigen Rechtsgebieten (Mietrecht, Zivilrecht,...). Ebenso unterstütze ich Sie aber auch bei Prüfung oder Erstellung von Verträgen, um spätere Vertragsstreitigkeiten schon im vorhinein möglichst ausschließen zu können. Problematische oder ungültige Klauseln und Vertragsteile werden so frühzeitig erkannt. Ebenso ist es im Vertragsrecht meine Aufgabe Sie auf Pflichtverletzungen und Vertragsmängel Ihrerseits aufmerksam zu machen. Das Vertragsrecht mit allen seinen Facetten ist für den rechtlichen Laien nur schwer zu durchschauen - vertrauen Sie daher bei allen wichtigen Verträgen lieber von Anfang an einem Rechtsanwalt für Vertragsrecht.

Typische Beispiele aus dem Vertragsrecht sind zum Beispiel: Kaufvertrag, Autokauf, Mietvertrag, Logistikvertrag, Arbeitsvertrag, Darlehensvertrag, Handyvertrag,...

Internationales Vertragsrecht

Das internationale Vertragsrecht wird sehr schnell umfangreich und kompliziert, so dass man ohne Spezialisierung oder entsprechende Partner nicht weiter kommt. Fragen Sie einfach nach, ob wir Ihnen im internationalen Vertragsrecht bei Ihrem speziellen Anliegen weiterhelfen können.

Häufige Fragen zum Thema Vertragsrecht

Was regelt das Vertragsrecht?
Im Vertragsrecht werden die Regelungen und Rechtsnormen gebündelt, die den Inhalt, das Zustandekommen oder auch die Abwicklung von Verträgen betreffen. Auch das Thema Vertragsverletzungen nimmt einen breiten Raum in diesem Rechtsgebiet ein.
Was sind typische Beispiele für Verträge?
Fast jeder kommt im täglichen Leben mit Verträgen in Berührung - am häufigsten mit Kaufverträgen, Arbeitsverträgen oder Mietverträgen. Grundsätzlich kann fast alles vertraglich geregelt werden, allerdings dürfen die Vertragsinhalte keine bestehenden Gesetze oder Regelungen verletzen.
Wann ist ein Vertrag gültig?
Ein Vertrag kann auch ohne explizite Unterschrift gültig sein. Sowohl mündliche, telefonische, als auch elektronische oder sogar konkludente (aus dem Verhalten ableitbar oder sich ergebend) Abschlüsse von Verträgen sind gültig. Ein schriftlicher Vertragsabschluss ist nur dann zwingend, wenn es das Gesetz so vorschreibt. Nicht-schriftliche Verträge haben aber meist gesetzliche Widerrufsfristen, um Missbrauch und Betrug einzuschränken.
Wann ist ein Vertrag nichtig oder unwirksam?
Damit ein Vertrag nichtig oder unwirksam ist, müssen entsprechende Nichtigkeitsgründe oder Unwirksamkeitsgründe vorliegen. In der Praxis handelt es sich dabei zumeist um sittenwidrige Inhalte, Formmängel oder unwirksame Willenserklärungen seitens der Vertragspartner. Ein nichtiger Vertrag kann keine Leistungspflichten zwischen den Vertragspartnern begründen.

Die Kanzlei Rechtsanwalt Schreiber in München ist Ihre kompetente Rechtsberatung zum Vertragsrecht

Vertragsrecht überregional und national, z.B. auch in Augsburg, Nürnberg, Würzburg, Schweinfurt, Ulm, Kempten, Landsberg, Memmingen, Landshut, Regensburg, Ingolstadt, Bamberg, Amberg, Weiden, Lindau, Garmisch, Leipzig, Dresden, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt, Berlin, Hannover, Bremen, Köln, Düsseldorf, Freiburg, Kiel, Lübeck,...

Rufen Sie uns an: +49 (89) / 139 284 10


Über uns

Rechtsanwalt Benjamin F. Schreiber verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie in einem mittelständischen Unternehmen und ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer München und dem Deutschen Anwaltverein (DAV).


Weiterlesen...