Rechtliche Gründungsberatung

Unternehmensgründung kompakt

  • Die Wahl der "richtigen" Gesellschaftsform hat vielfältige Auswirkungen sowohl aus rechtlicher, wie auch wirtschaftlicher Sicht.
  • Ein Rechtsanwalt ist nicht zwingend notwendig bei einer Unternehmensgründung, aber eine fachliche Beratung hilft Probleme vorausschauend zu vermeiden.
  • Ein wachsendes Unternehmen sollte auch weiterhin regelmäßig prüfen, ob sich eine Änderung der Unternehmensform lohnen kann.
Rechtsanwalt Unternehmensgründung München

Was kann ich als Rechtsanwalt bei einer Unternehmengründung in München für Sie tun?

Egal ob bereits erfahrener Unternehmer oder richtiger "Startup" - mit langjähriger Erfahrung im Gesellschaftsrecht, Handelsrecht und Arbeitsrecht, kann ich Sie in fast allen rechtlichen Belangen bei Ihrer Unternehmensgründung als Rechtsanwalt in München unterstützen. Die Unternehmensgründung erfolgreich planen und durchführen, Risiken vermeiden, den Grundstein für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg gemeinsam legen - das ist unser Angebot und unsere Zielsetzung.


Uns können Sie beim Thema Unternehmengründung vertrauen

  • Fachliche Beratung

  • Kurzfristige Termine

  • Immer für Sie da

Kontaktieren Sie uns für eine Erstberatung - persönlich, Telefon, Videoanruf.

Viele Ideen, wenig Kapital


Unternehmergeist, Motivation , Mut - die wichtigsten Voraussetzungen für den zukünftigen Unternehmer bei der Unternehmensgründung. Bei einer Unternehmensgründung ist häufig auch das verfügbare Kapital nur knapp bemessen. Entsprechend gerne verzichten deshalb viele Gründer in dieser wichtigen Phase auf eine ausführliche Rechtsberatung und riskieren damit oftmals teure oder sogar irreversible Fehler. Nicht unter den Tisch fallen sollten bei allem Tatendrang daher die rechtlichen Hürden und Fallstricke, die mit einer Unternehmensgründung in Deutschland einhergehen. Die rechtlich relevanten Themenbereiche im Rahmen einer Gründungsberatung sind breiter gestreut, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Markenrecht, die sinnvolle Wahl der Rechtsform, natürlich das Urheberrecht, aber heutzutage auch immer mehr das Internetrecht spielen eine Rolle, wenn man sich rechtlich umfassend bei der Unternehmensgründung beraten lassen möchte. Neben diesen Kernbereichen gibt es noch zahlreiche weitere Rechtsgebiete, die je nach Fachgebiet betroffen sein können.

Aufgaben mit rechtlichem Bezug bei der Unternehmengründung


In der Praxis sind es viele Schritte bis zur eigenen Unternehmensgründung - dabei möchte man sich doch eigentlich nur auf das eigentliche Kerngeschäft konzentrieren. Neben fachlicher Beratung kann ein erfahrener Rechtsbeistand Ihnen auch mit konkreter Umsetzung das Leben leichter machen. Beim erstellen von Business-Plänen für Banken oder Geldgeber, bei Einträgen im Handelsregister und bei Pflichtmitgliedschaften, bei der Ausarbeitung von Verträgen für Partner, Kunden und externe Berater oder auch bei Verträgen zur Anmietung von Büros oder Gewerbeflächen kann Ihnen Ihr Rechtsanwalt viel Arbeit abnehmen und Ihnen wertvolle Zeit und Freiheiten verschaffen. Darüber hinaus können wir Ihnen auch häufig wertvolle Tipps und Hilfestellungen zu Förderprogrammen oder speziellen Ansprechpartnern vermitteln.

Gründungsberater und/oder Rechtsanwalt für Unternehmensgründung?


Wichtig zu verstehen ist, dass ein Rechtsanwalt in der Regel kein Gründungsberater ist, sondern natürlich auf die rechtlichen Aspekte fokussiert bleibt. Gründungsberater kümmern sich stärker um finanzielle Grundlagen, Einführung in bestehende Netzwerke und die Vermeidung grundlegender unternehmerischer Fehler. Durch meine Erfahrung als Betriebswirt (MBA) kann ich aber natürlich in der Praxis auch viele wertvolle Ratschläge und Hilfen außerhalb des juristischen Bereiches anbieten, bzw. die Zusammenarbeit mit anderen Gründungsberatern vereinfachen. Eine Gründungsberatung (z.B. IHK) sollte aber fester Betandteil jedes unternehmerischen Neustarts sein.

Anwaltliche Leistungen für die Unternehmensgründung


  • Wahl der geeigneten Gesellschaftsform / Rechtsform
  • Gestaltung von Gesellschaftsverträgen und Gesellschaftsvereinbarungen
  • Erstellung von AGBs, Lizenzverträgen, Arbeitsverträgen, etc.
  • Rechtssicherheit gegen Abmahnungen und Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht (Wettbewerbsverletzung)
  • Urheberrecht und Markenrecht für Unternehmensgründer
  • Eheverträge und Testamente für Unternehmensgründer und Unternehmer
  • Vertragsgestaltung bei Firmenkauf oder Firmenübernahme

Häufige Fragen zum Thema Unternehmengründung


Die üblichen Rechtsformen/Gesellschaftsformen in Deutschland sind

  • Einzelunternehmen
  • GmbH - Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  • GmbH & Co KG
  • GbR - Gesellschaft bürgerlichen Rechts
  • e.K. - Eingetragener Kaufmann
  • OHG - Offene Handelsgesellschaft
  • KG - Kommanditgesellschaft
  • AG - Aktiengesellschaft
Für bestimmte Berufsgruppen (z.B. Architekten, Ärzte, Wirtschaftsprüfer, Dolmetscher,...) kommt auch die Möglichkeit hinzu als Freiberufler zu agieren. Welche Rechtsform für sie am geeignetsten ist muss ganz individuell betrachtet werden. Ein Unternehmensberater, Steuerberater oder Rechtsanwalt ist hier der geeignete Ansprechpartner.

Die Wahl der Rechtsform hat rechtliche, steuerliche, finanzielle, aber auch persönliche Auswirkungen. Die Vorteile und Nachteile der einzelnen Gesellschaftsformen müssen individuell berücksichtigt werden. Ist meine Unternehmung risikoreich? Wieviele Personen sind beteiligt und wer leitet das Unternehmen? Wieviel Eigenkapital wird benötigt und wie gut soll die Kreditwürdigkeit sein? All das und mehr sind die Fragen, die jeder für sich bei einer Unternehmensgründung beantworten muss. Ein erfahrener Berater (z.B. Rechtsanwalt) hilft hier gezielt weiter.

Gut ausgearbeitete AGBs helfen dem Unternehmer in vielerlei Hinsicht. Für geschäftliche Verträge gelten die Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches BGB oder des Handelsgesetzbuches HGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen erlauben mir als Unternehmer diese Regelungen - soweit der gesetzliche Rahmen dies erlaubt - zu meinen Gunsten anzuwenden. Ebenso können immer wiederkehrende Liefer- oder Vertragsbedingungen in den AGBs formuliert werden, so dass sie nicht immer explizit in jedem Vertrag ausgeführt werden müssen. AGBs sorgen zudem auch für Transparenz gegenüber dem Kunden, da dieser sich schon im vorraus über konkrete Geschäftsbedingungen informieren kann.

Abhängig vom Inhalt der Unternehmung können viel Rechtsgebiete schon bei der Unternehmensgründung in den Fokus gelangen. Hier sind insbesondere die heute so wichtigen Themen wie Markenrecht und Urheberrecht zu nennen. Gesellschafterverträge und -vereinbarungen werden dann besonders wichtig, wenn mehrere Personen an der Gründung beteiligt sind. Aber natürlich braucht eine neue Firma in der Regel auch sauber ausgearbeitete Arbeitsverträge für die zukünftigen Angestellten. Auch das private Umfeld kann ganz unerwartet von einer Unternehmensgründung betroffen sein. Die Anpassung von Eheverträgen oder Testamenten sollte man hier nicht vergessen.

Warum WIR

Erfahrung und Expertise beim Thema Unternehmengründung

Kompetenz ist nicht das Führen von Titeln - sondern sie ist die ständige, fachlich korrekte, praktische Arbeit über Jahre.

Strategie

Jeder Fall ist anders - jeder Fall erfordert eine eigene und individuelle Herangehensweise um der Thematik und dem Mandanten gerecht zu werden.

Kommunikation

Juristische Maßstäbe alleine lösen keine Fälle - effiziente Kommunikation mit Mandant, aber auch mit der Gegenseite, sorgen für echte Ergebnisse.

Erfahrung

Verschiedene Rechtsgebiete mit spezialisierten Rechtsanwälten bedienen um persönliche und wirtschaftliche Interessen zu vertreten.

Kontaktieren Sie uns

Wir stehen für persönliche Beratung, stete Erreichbarkeit und fachliche Kompetenz bei Unternehmengründungen.

+49 (89) / 139 284 10