Rechtsanwalt für Selbstständige in München

Sicher in die Selbstständigkeit mit fachlicher Rechtsberatung

Der Schritt in ein Leben als Selbstständiger wird oft begleitet von Euphorie und Aufbruchstimmung. Man möchte seine Ideen schnell verwirklichen, schnell produzieren, schnell Umsatz machen und Geld verdienen. Da stören Formalitäten natürlich oft und außerdem möchte man auch die Ausgaben gerade in der Anfangszeit niedrig halten. Ein Fehler, der sich bei vielen Selbstständigen später rächen kann.

Dabei ist gerade in der Gründungszeit und in den ersten Monaten eine durchgehende Rechtsberatung dringend angesagt. Ein erfahrener Rechtsanwalt hilft Selbstständigen nicht nur bei der Wahl geeigneter Unternehmensformen, sondern auch bei der rechtssicheren Erstellung von Verträgen und Geschäftsunterlagen. Die vielen Rechte und Pflichten, die sich einer Selbstständigkeit oder einer freiberuflichen Tätigkeit ergeben sind heute für den Laien kaum mehr zu überblicken. Schnell entstehen daher Probleme, die sich mit einer einführenden Rechtsberatung hätten vermeiden lassen.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Selbstständige für Sie tun?

Als erfahrener Rechtsanwalt im Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht kann ich Ihnen als Selbstständiger eine durchgehende, fachlich versierte Rechtsberatung bieten, die alle Aspekte des Wirtschaftsrechts, Arbeitsrechts, Vertragsrecht, Wettbewerbsrechts und des Handelsrechts berücksichtigt. Schon vor Beginn der Selbstständigkeit stelle ich mit Ihnen zusammen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft und begleite Sie durch alle Phasen der weiteren Unternehmensentwicklung.

Insbesondere helfe ich Mandanten auch bei der Absicherung gegen "Scheinselbstständigkeit" und natürlich vertrete ich Ihre Interessen gegen säumige Kunden, Partner und Auftraggeber.

Rechtsanwalt für Selbstständige

Häufige Fragen zum Thema Selbstständigkeit

Braucht man als Selbstständiger einen Rechtsanwalt?
Wie die Erfahrung lehrt, früher oder später mit Sicherheit. In unserer heutigen komplexen Wirtschaftswelt hat kaum jemand das "Glück" von rechtlichen Problemen im Rahmen seines geschäftlichen Handelns verschont zu bleiben. Daher sollten besonders Existenzgründer schon frühzeitig über eine Rechtsberatung nachdenken. Rechtskonforme Verträge, individuell gestaltete AGBs und die rechtliche Sicherung von Marken, Produkten und Dienstleistungen ersparen zukünftigen Ärger und Probleme.
Wo hilft der Anwalt konkret beim Schritt in die Selbstständigkeit?
Der Anwalt hilft ihnen genau da, wo sie Hilfe benötigen - damit sie sich auf ihr Geschäft konzentrieren können. Ob sichere Kaufverträge, Arbeitsverträge oder Mietverträge, wenn alles auf sie zugeschnitten und rechtlich geprüft ist, hält ihnen das den Rücken frei. Ein Anwalt ist zudem versierter Ansprechpartner für alle Fragen des Urheberrechtes oder in Haftungsfragen. Denn nur allzu oft endet der Schritt in die Selbstständgkeit leider mit Fehlern in diesen Bereichen. Sichern sie ihr geistiges Eigentum und verhindern sie Probleme durch ungenügende Haftung.
Hilft mir der Anwalt bei meinem Businessplan?
Der Businessplan hat in der Regel 2 Funktionen. In der offiziellen Funktion dient er dazu bei Banken, Behörden oder Partnern Vertrauen in die geplante Unternehmung zu schaffen, beispielsweise um Kredite oder Fördergelder zu erhalten. Ein Businessplan sollte aber auch immer für einen selbst als realistische Einschätzung dienen. Häufig erkennt man erst in der formellen und strukturierten Form Fehler oder Widersprüche, die einem vorher nicht bewusst geworden sind. Ein Rechtsanwalt kann zum einen als unabhängige Instanz dienen, die logische Fehler und Probleme aufzeigen kann, die man im eigenen Enthusiasmus nicht erkennt. Ebenso kann der Anwalt aber natürlich auch alle rechtlich notwendigen Aufgaben bereits herausarbeiten, bzw. da wo Entscheidungen notwendig sind (Rechtsform, Haftungsschutz,...) fachlich versiert weiterhelfen.
Freiberuflich oder selbstständig - was passt für mich?
Als selbstständig gelten die, die nicht in einem klassischen Angestelltenverhältnis stehen, sondern auf eigene Rechnung arbeiten. Somit sind auch alle Freiberufler selbstständig, es gelten allerdings ein paar andere Regeln. So ist zum Beispiel die Mitgliedschaft in einer Handelskammer für sie freiwillig und nicht zwingend. Ebenso müssen sie keine Gewerbesteuer abführen und die Buchführungspflicht entfällt für sie. Freiberufliche Tätigkeiten setzen aber eine künstlerische, wissenschaftliche oder unterrichtende Eigenschaft vorraus. Andernfalls werden sie nicht als solche anerkannt. Zu beachten ist, dass ein Freiberufler nicht mit dem englischen Begriff Freelancer gleichgesetzt werden darf. Ob ihre Selbstständigkeit auch als Freiberufler ausführbar ist, oder ob es sinnvoller wäre eine Gewerbe anzumelden, dabei hilft ihnen ein Steuerberater oder ein Rechtsanwalt.
Rufen Sie uns an: +49 (89) / 139 284 10


Über uns

Rechtsanwalt Benjamin F. Schreiber verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie in einem mittelständischen Unternehmen und ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer München und dem Deutschen Anwaltverein (DAV).


Weiterlesen...